Lost Places

Posted on
Sauerstoffwerk II Peenemünde 2012

Versteckte oder vergessene Orte verfügen über eine mal magische, mal mysteriöse und manchmal sogar unheimliche Atmosphäre.

So auch das ehemalige Sauerstoffwerk II in Peenemünde auf Usedom.

Ab Ende 1939 unter dem Einsatz von KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern erbaut, wurde dort von 1942 bis zum Kriegsende 1945 im Linde-Verfahren Luft in ihre Bestandteile zerlegt und Flüssigsauerstoff für den Antrieb von Aggregat-4-Raketen (sogenannten „V2“) hergestellt.

 

Heute ist das Gebäude in einem desolaten Zustand. Das weitere Schicksal ist ungeklärt.

Das nahe gelegene Kraftwerk Peenemünde ist ein stillgelegtes Kohlekraftwerk und wurde Anfang der 1940er Jahre zur Energieversorgung der Heeresversuchsanstalt Peenemünde errichtet. 1990 wurde es stillgelegt und nun ist das als Baudenkmal ausgewiesene Kraftwerk mit seinen Förderanlagen das größte Industriedenkmal Mecklenburg-Vorpommerns.

Ein Teil der Anlage wird heute vom Historisch-Technischen Museum Peenemünde genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.